Detailansicht

Forschungstyp
Drittmittelprojekt
Profillinie
Informationssysteme
Bereich
Fakultät Informatik/Mathematik
Titel
e³f - "Entscheidungsunterstützung für energieeffiziente Fertigung"
Kurzfassung

Das Ziel dieses Verbundprojekts in Zusammenarbeit mit der ccc software gmbh ist es, für KMU eine Unterstützung zur Verbesserung der Verarbeitung der Energiedaten zu bieten indem automatisierte Handlungsvorschläge unterbreitet werden. So kann die Managementebene selbstständig handeln und „Energiesünder“ erkennen, Fertigungsabläufe optimieren oder beispielsweise den Hauptverbrauch in Zeiten mit günstigem Energietarif verlegen.
Notwendig dazu ist die Erforschung neuer Technologien und Methoden zur Datenauswertung und -darstellung. Die Vision ist Produktionsleiter und Energiebeauftragte in die Lage zu versetzen alle Energiedaten auszuwerten und Handlungsbedarf selbst zu erkennen. Durch die Methode soll besonders der Zeit- und Ressourcenaufwand, der normalerweise mit Energieoptimierung einhergeht, verringert werden.
Die Weiterverarbeitung und Aufbereitung von Energiedaten beschränkt sich zurzeit noch auf eine übersichtliche und aussagekräftige Darstellung. Was KMUs aber weiterhin benötigen ist eine Hilfestellung bei der Identifikation der Energiesparpotentiale, da in den meisten Fällen das nötige Know-how firmenintern nicht vorhanden ist.
Aufbauend auf dem erreichten Stand bei der ccc software gmbh sollen durch neue Datenanalysemethoden Potentiale aufgedeckt werden. Das Ziel ist, die Expertise zur Datenanalyse an der HTW Dresden und das Expertenwissen zu Energieoptimierung bei ccc software gmbh und deren Partnern gemeinsam zu nutzen.
Das Einsparpotential ist groß.

Projektleiter

Prof. Dr. rer. pol. Dirk Reichelt
dirk.reichelt@htw-dresden.de

Teilprojektleiter/Mitarbeiter
Förderung
SMWK
Kooperationspartner
Industriebeteiligung
Nein
Internationale Kooperation
Nein
Laufzeit vom
01.01.2016
Laufzeit bis
31.03.2018