Detailansicht

Forschungstyp
Drittmittelprojekt
Profillinie
Informationssysteme
Bereich
Fakultät Informatik/Mathematik
Titel
Erweiterung des Realraums zur Schaffung einer immersiven und kontextbezogenen Nutzererfahrung im Rahmen von Co-Creation Prozessen (MatEnUm 1)
Kurzfassung

Das Ziel des angestrebten Verbundprojektes ist es, eine erweiterte Schnittstelle zwischen realem Raum und digitalen Welten herzustellen und diese für den Anwender sinnlich erfahrbar zu gestalten. Hierzu sollen bereits existierende Technologien unter den Oberbegriffen “Augmented Reality” (AR) und “Tangible User Interfaces” (TUI) kombiniert und im Sinne einer immersiven und kontextuellen Nutzungserfahrung in den neuen Anwendungsfeldern Co-Creation-Prozesse aus der Arbeits- und Lebenswelt eingesetzt werden.

Im geplanten Verbundprojekt sollen die Potentiale der TUI um die Möglichkeiten der AR-Technologie ausgebaut werden. Wir sehen daher in der AR-Technologie ein großes Potential, die in der digitalen Evolution aus dem Auge verlorenen Zusammenhänge zwischen einem sinnlichen Zugang zu digitalen Welten und den sozialen Interaktionen in Co-Creation-Prozessen mittels der neu konzipierten Analog-Digital-Schnittstellen zu reinterpretieren.

Wir vertreten im angestrebten Verbundprojekt die These, dass die Verbindung der beiden Kerntechnologien Augmented Reality und Tangible User Interfaces im Rahmen von Co-Creation-Prozessen zu einer erhöhten intrinsischen Motivation und Beteiligung bei den Nutzern führt.

Projektleiter

Prof. Dr.-Ing. Georg Freitag
georg.freitag@htw-dresden.de

Teilprojektleiter/Mitarbeiter

Dipl.-Inf. (FH) Wittchen Dennis
dennis.wittchen@htw-dresden.de

Miriam Neubauer
miriam.neubauer@htw-dresden.de

Prof. Diana Simon
diana.simon@htw-dresden.de

Förderung
SMWK
Kooperationspartner
Industriebeteiligung
Nein
Internationale Kooperation
Nein
Laufzeit vom
01.05.2017
Laufzeit bis
31.12.2019