Werkersimulation in der Arbeitsgestaltung
Projekt

Prof. Dr. phil. et. rer. nat. habil. Rüdiger von der Weth

In der Fabrik- und Fertigungsplanung dient Simulation zur Analyse und Bewertung von bereits existierenden oder geplanten Arbeits-, Logistik- und Fabriksystemen. In der Planungs- bzw. Entwurfsphase sollen so Fehler vermieden und effizientere Strukturen und Prozesse entwickelt werden. Die Simulation von Werkern ist in diesem Kontext jedoch auf wenige Variablen reduziert. Zusätzlich sollen deshalb empirisch fundierte Annahmen über Emotionen, Motivation, Lernprozesse und Stress in die Simulation einfließen. So können bereits in der Konzeption und Projektierung Fertigungsstätten und –prozesse lern- und gesundheitsförderlicher gestaltet werden.

Technische Universität Chemnitz Lehrstuhl für Fabrikplanung und Fabrikbetrieb

01.01.2008 bis 31.12.2013