Entwicklung eines Automatisierungssystems für einen Reibwertprüfstand
Projekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Gunter Lauckner

Für die langfristige Entwicklung von Seilschmierstoffen für Stahlseile unter Einsatz von Nanopartikeln wurde ein Reibwertprüfstand für die Paarung Stahlseil – Treibscheibe konzipiert und gebaut. Das Prüfseil wird in eine Vorrichtung mit einer einstellbaren Zugkraft zwischen zwei Traversen gespannt. Um das jeweilige Prüfseil wird eine geteilte Presshülse gelegt, deren Hälften mit einer definierten Presskraft gegeneinander gedrückt werden. Die Presshülse wird für die Ermittlung von Reibwerten mit einer konstanten Geschwindigkeit über einen Seilabschnitt gezogen. Für den Reibwertfrüfstand wurde ein hierarchisches Automatisierungssystem entwickelt. Die Zug- und Presskräfte, die mittels elektrischer oder hydraulischer Antriebe zu beeinflussen sind, werden in der prozessnahen Ebene mit geeigneter Sensorik gemessen, überwacht und geregelt. Die Antriebssysteme, ein speziell konfiguriertes  Messsystem, die speicherprogrammierbare Steuerung und das Prozessleitsystem kommunizieren über Profibus. Durch die erreichte hohe Regelgüte und Prozessgenauigkeit kann der Reibwert ausreichend genau gemessen werden.


Kluge GmbH SAB Sachsen

01.03.2010 bis 31.12.2011