Kathodenmaterialentwicklung für Lithium-Akkumulatoren auf der Basis von Übergangsmetallphosphaten
Drittmittelprojekt

Prof. Dr. rer. nat. Jörg Feller

Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuer Kathodenaktivmaterialien für Li-Akkumulatoren auf der Basis von Übergangsmetallphosphaten. Bekannte Übergangsmetallphosphate sollen durch Substitution von Kationen und Anionen durch Festkörperreaktion modifiziert werden, um die Lage des Potentials, der elektrochemischen Kapazität und das Entladeverhalten der Stoffe mit Blick auf den Einsatz zu optimieren. Die Materialien sind bezüglich der Zusammensetzung und der Materialeigenschaften mittels Röntgendiffraktometrie, Thermische Analyse und vor allem durch elektrochemische Untersuchungen (Entlade-/Ladeverhalten, Cyclisierbarkeit) zu charakterisieren. Den Gegenstand der Untersuchung stellen die Dreistoffsysteme CuO/Fe2O3/P2O5, CuO/Fe2O3/V2O5, CuO/In2O3/P2O5 sowie CuO/In2O3/V2O5 dar. Von großem Interesse bei dem Forschungsprojekt sind metalloxidreiche Verbindungen, die die gewünschten elektrochemischen Eigenchaften erwarten lassen. Eine weitere Aufgabe besteht in der Untersuchung der insitu Generierung von pyrolisiertem Kohlenstoff am Beispiel des Aktivmaterials Cu4P2O9, um die Leitfähigkeit im Aktivmaterial zu erhöhen und den Zellinnenwiderstand zu senken.

4-7531.60-02-5120-11/4

01.03.2011 bis 31.12.2011