Verbesserung der Infiltrationsleistung von Böden durch Vegetation
Drittmittelprojekt

Prof. Dr.-Ing. Thomas Grischek

Prof. Dr. rer. nat. habil. Ankea Siegl

Das Projekt diente der Bewertung des Einflusses von Repositionspflanzen auf die Infiltrationsleistung von Böden und Einbausubstraten. Die Bemessungsansätze für bepflanzte Versickerungsanlagen und ökotechnische Maßnahmen für urbane und landwirtschaftlich genutzte Flächen wurden überprüft und weiterentwickelt. In der Pflanzenkläranlage Reichenbach konnten die speziell für diesen Standort entwickelten Einfachringe erfolgreich für die Infiltrationsmessungen eingesetzt werden. Im Verlauf des Messzeitraumes verringerte sich die Infiltrationsrate durch die Beschickung mit Abwasser, welches eine Kolmationsschicht an der Bodenoberfläche ausbildete. Nur an einem der beiden mit Schilf bepflanzten Standorte blieb die Infiltrationsrate über den Messzeitraum nahezu konstant.

SMWK

Prof. Dr. Ankea Siegl, HTW Dresden, Landespflege

01.02.2009 bis 31.12.2010