Project image
Vision: kontinuierlicher Ablauf der Piezofaser-Kompositherstellung
Handling und Platzierung in der Produktion von Piezofaser-Kompositen (ProP-Komposit)
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Gunther Naumann

Dipl.-Ing. (FH) Maik Höhne
M.Sc. Steffen Große

Komposite aus Piezofasern sind die Basis für innovative Sensor-Aktor-Systeme im Maschinenbau, der Fahrzeugtechnik und für medizinische Applikationen. Mit ihrer Anwendung sind neue technische Lösungen, wie z.B. strukturintegrierte Folien-Sensoren und bauraumoptimierte Aktoren mit hoher Stellkraft möglich. Für die Herstellung der Komposite ist es beispielsweise notwendig ca. 143 Piezofasern auf einer 30 µm dicken Folie von 57 mm Breite und einer Länge von 85 mm geometrisch geordnet abzulegen. Die Prozesszuführung der Einzelmaterialien (Pick) und die weitere indexierte Verarbeitung (Place) sind die größten Herausforderungen im Ablauf der Kompositherstellung. Dieser Engpass steht gegenwärtig einer ökonomischen Serienfertigung der Sensor-Aktor-Systeme auf der Basis von Piezofasern entgegen.


BMBF (AiF)

Smart Material GmbH

01.06.2010 bis 31.05.2013