Konzipierung, Entwurf und Auslegung der thermischen Konditionierung eines unterirdischen Betriebsraumes für Umweltmesstechnik (Arbeitstitel)
Projekt

Prof. Dr.-Ing. Jens Morgenstern

Messstationen zur Überwachung der Luftqualität sind üblicherweise in entsprechenden Containern untergebracht. Diese werden vor allem in sensiblen innerstädtischen Bereichen als störend für das Stadtbild empfunden. Zudem ist zur Aufrechterhaltung der Gerätefunktionen eine leistungsfähige Klimatisierung der Container notwendig, die mit sehr hohen Betriebskosten verbunden ist. Beide Nachteile lassen sich vermeiden bzw. abmildern, indem der Betriebsraum unterirdisch angeordnet wird. Für einen derartigen, unterirdisch angeordneten Betriebsraum ist die thermische Konditionierung in einem interdisziplinären Projekt zu konzipieren und zu bemessen. Neben der klimatechnischen Auslegung ist die bautechnische Bemessung sowie die Gestaltung des Objekts zu betrachten und gegenseitig zu koordinieren. (Bearbeitung im Rahmen von Diplom- und Bachelorarbeiten in den Fakultäten BA, MV und G)

Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft Sachsen

01.04.2011 bis 30.09.2011