Project image
IMS Messwertausgabefenster – Stand-Alone IMS - Basisvariante
Experimentelle Entwicklung instrumenteller Methoden zur Echtzeitdetektion niedermolekularer, an der Zellphysiologie beteiligter Verbindungen mittels Ionenmobilitätsspektrometrie (IMS)
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt)

Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Rösel

Die Entwicklung von hard- und softwaretechnischen Lösungen sowie produktnaher Prototypen ermöglichen die zeitnahe entwicklungstechnische Umsetzung ausgewählter Varianten von Ionenmobilitätsspektrometern (IMS). Für eine optimale Anpassung an die jeweilige Messaufgabe und die Bedürfnisse des Kunden sowie zur Sicherung des Wettbewerbsvorteils entstanden spezifische Hard- und Softwarelösungen für die Bedienung und die Bedienerführung, die interne Signalverarbeitung und die Darstellung der Messergebnisse. Neben den Funktionen zur IMS-Gerätesteuerung, dem Datenaustausch und der waveletbasierten Signalentrauschung mit Peakberechnung analog zur Basissoftware beinhaltet der Funktionsumfang der erweiterten IMS Software als Vollversion neuartige Algorithmen, welche eine automatisierte Spektrenauswertung in Echtzeit gestatten.

SMWK

STEP Sensortechnik und Elektronik Pockau GmbH

01.10.2010 bis 15.03.2011