Project image
Frosthebungsgerät
Randbedingungen für den Frosthebungsversuch bei Böden und Baustoffen
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt)

Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Engel

Für die Nutzung von Lockergesteinen im Erd- und Dammbau sind im oberflächennahen Bereich Materialien erforderlich, die auch unter Frosteinwirkung die Gebrauchstauglichkeit des Bauwerks sichern. Ein charakteristischer Materialparameter zur Bewertung der Frostsicherheit ist das Frosthebungsverhalten.

Gegenstand des Forschungsvorhabens ist die systematische Untersuchung der maßgebenden Einflussgrößen auf die Ergebnisse der Frosthebungsversuche. Damit sollen die Vorgaben für die Materialprüfung in der Praxis festgelegt und Kriterien für die Bewertung der Materialien bereitgestellt werden.

Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist die Validierung der Prüfvorschrift. Dazu werden u.a. 33 Materialien im Frosthebungsgerät geprüft. Die Datenerfassung und -auswertung erfolgt mit der Datenbank PrAG, in der auch die Ergebnisse der Klassifizierung hinterlegt sind.


Bundesanstalt für Straßenwesen

01.08.2011 bis 31.01.2013