Verbundverhalten Geokunststoff - Boden
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt)

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weisemann

Der Einbau von Geokunststoffen im Boden führt im Allgemeinen zu einer positiven Wirkung hinsichtlich der Tragfähigkeit, des Setzungs- und Verformungsverhaltens sowie der dynamischen Stabilität. Durch die Bewehrung von Böden mit Geogittern entsteht ein Verbundbaustoff, dessen Tragfähigkeit deutlich über derjenigen des unbewehrten Bodens liegt und dessen Verformungen bei gleicher Beanspruchung geringer bleiben. Zur besseren Beschreibung des Verhaltens des Verbundkörpers Geokunststoff-Boden werden unterschiedliche Laborversuche durchgeführt.

Naue GmbH & Co. KG

Lehrgebiet Geotechnik

01.01.2011 bis 31.12.2011