Project image
Probenkontrolle vor der Messung im NIR-Spektrometer
Entwicklung eines NIRS-basierten Verfahren zur Sanderfassung im Häckselgut
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt)

Prof. Dr. agr. Karl Wild

Sand im Futter hat negative Auswirkungen auf die Erntetechnik und auf die Tiergesundheit. Deshalb soll der Sandgehalt im Futter möglichst gering sein. Um bestimmen zu können, durch welche Maßnahmen der Sandgehalt niedrig gehalten werden kann, muss auf Landmaschinen der Sandgehalt kontinuierlich in Echtzeit erfasst werden. Hierzu wurde ein Verfahren entwickelt, um mit Hilfe der Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) den Sandgehalt im Futter bestimmen zu können.


John Deere

02.07.2012 bis 31.01.2013