Untersuchungen zur optimalen Nutgeometrie eines Doppelläufers mit Kupferkäfig für schnelllaufende Asynchronmaschinen
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt)

Prof. Dr.-Ing. Norbert Michalke

Es erfolgt die Berechnung der erzielbaren Leistung unter elektromagnetischen Aspekten. Mittels FEM-Simulation wird der Einfluss der Nutform des Kupferkäfigs bei geschlossenen Nuten auf die Daten der Maschine bestimmt. Die Drehmomentkennlinie, Bemessungspunkt und maximale Leistung werden berechnet. Die Bestimmung der Verluste in Stator und Läufer im Bemessungspunkt ergibt sich aus der transienten FEM-Berechnung.


ATS-Elbtalwerk GmbH

01.03.2013 bis 30.04.2013