Mechanismus und Modell der Atherosklerose (MeMoAthero)
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr. rer. nat. Kathrin Harre

Die HTW beteiligt sich mit der Entwicklung von modifizierten Zellkulturträgern an einem Verbundprojekt zur Entwicklung eines adaptierten wound-assay-Modells für die Atheroskleroseforschung. Der Mechanismus der Atherosklerose ist bis heute nicht vollständig verstanden, obwohl es sich dabei um die weltweit häufigste Todesursache handelt. Im Rahmen des Projektes wird im Verbund unter der Leitung von Prof. Dr. E. Tobiasch, Stammzellforschung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, ein adaptiertes wound-assay-Modell entwickelt. Mit Hilfe eines solchen Modells können dann im Labor grundlegende Erkenntnisse zur Entstehung der Atherosklerose gewonnen und Behandlungsansätze getestet werden.


BMBF

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und mehrere institutionelle und gewerbliche Partner

01.09.2012 bis 29.02.2016