Project image
Verwaltungsoberfläche von "Modulux"
Moduldatenbank "Modulux" der HTW Dresden
Drittmittelprojekt

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiedemann

Dipl.-Inf. (FH) Florian Rohland
Dipl.-Inf. (FH) Sandra Störr

Die seit 2011 entwickelte Moduldatenbank wurde im Jahr 2013 hochschulweit in allen Fakultäten eingeführt. Wesentliche Eigenschaften der Moduldatenbank sind komfortable Webmasken zur Bedienung und eine hochflexible Datenbankstruktur, welche auch sehr komplexe Modul- und Studiengangsstrukturen abbilden kann. So können Module auch über mehrere Semester mit unterschiedlichen Prüfungsleistungen definiert werden. Es erfolgt eine kombinierte Anzeige der Studiengangsinformationen mit SWS- und Prüfungsdaten auch auf der Frontendanzeige im Studentenbereich.

Im Jahr 2013 wurde auch mit der Entwicklung eines integrierten Workflowsystems begonnen, welches das organisatorisch und juristisch korrekte Management aller Modul- und SG-Daten sicherstellt.


Dezernat Studienangelegenheiten, Prorektorat Lehre

14.03.2011 bis 31.12.2016