Project image
Diskussion von Bevölkerungsentwicklung, Akteuren und Freiraumstrategien . Foto: Scherzer
Open Space Development in Shrinking Towns and Cities - Freiraumentwicklung in schrumpfenden Städten
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dipl.-Ing. Cornelius Scherzer

Exploring the potential for ‘positive open space development’ in shrinking cities looking at topics related to public administration such as governance, leadership, strategies of professional actors on the one hand, and community development related topics such as civil society organisations, collaborative practice, empowerment and capacity on the other.
Compare and contrast different successful practices, challenge regulatory and policy frameworks as well as professional practice, that could induce their transformation.
The workshop of various stakeholders (Universities, research institution, urban development agency, private planning consultancy). is intended to indicate necessary fields of research.

Potentiale für eine Positive Freiraumentwickung in schrumpfenden Städten ermitteln und das Augenmerk auf Themen mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung zu richten: Governance, Leadership und Strategien professioneller Akteure zum Einen, stadtteil- und bewohnerorientierte Fragen wie die Rolle bürgerschaftlicher Organisationen, von Kooperation zum Anderen.
Verschiedene erfolgreiche praktische Ansätze vergleichen und gegenüberzustellen, die einschränkende Rahmensetzungen in Politik und professioneller Praxis hinterfragen und ihre Wandlung induzieren.
Der Workshop unterschiedlicher Akteure (Hochschulen, Forschungseinrichtung, Stadtentwicklungsträger, Freies Planungsbüro) soll auf notwendige Forschungsfelder hinweisen.


Uni Hertfordshire

Hertfordshire University, Hatfield, UK Politechnika Krakowska - PK Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Zittau Büro kooperativ-planen, Dessau-Rosslau Leibniz-Institut für Ökologische Raumentwicklung Dresden - IÖR
Internationale Kooperation

01.06.2015 bis 31.07.2015