Project image
Systemkonzept NIVES
Neue Methoden der Informationsfusion in vernetzen Fahrzeugen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit (NIVES)
Drittmittelprojekt

Prof. Dr. rer. nat. Toralf Trautmann

Neue Entwicklungen im Fahrzeugbereich wie vernetztes und automatisiertes Fahren bieten die Möglichkeit, Entwicklungskapazitäten in diesem Hochtechnologiebereich im Freistaat Sachsen aufzubauen und langfristig zu etablieren. Mit dem Projekt NIVES wird ein besonders anspruchsvolles Thema zur Datenfusion von vernetzten Informationen (Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation) mit bereits vorhandener Umfeldsensorik bearbeitet. Dabei erfolgt zusätzlich eine Ortung der ansonsten lediglich für die Informationsweitergabe eingesetzten Übertragungsmodule. Hierdurch kann die Positioniergenauigkeit wesentlich verbessert werden.

Im Ergebnis stehen neue Systemkonzepte zur Verfügung, die eine wesentliche Verbesserung der aktuell vorhandenen Systeme der aktiven Sicherheit für Fahrzeuginsassen ermöglichen. Durch den Einsatz der Technik über das Fahrzeug hinaus bei ungeschützten Verkehrsteilnehmern kann zudem eine direkte Verringerung in dieser Gruppe erreicht werden. Hier sind mit anderen Mittel keine signifikanten Reduzierungen mehr möglich, daher stagnieren seit einigen Jahren die Zahlen an Betroffenen auf relativ hohem Niveau.

Die beteiligten Wissenschaftler erhalten hierdurch eine Qualifikation auf einem der Zukunftsfelder der Automobilindustrie und stehen als hochqualifizierte Arbeitskräfte für Unternehmen im Freistaat Sachsen zur Verfügung.

 


ESF

TU Dresden

01.07.2016 bis 30.06.2019