Integrative Lehre in Personalwirtschaft in Form kollaborativer Fallstudienarbeit im Virtuellen Raum
Drittmittelprojekt

Prof. Dr. rer. pol. Ralph Sonntag

Prof. Dr. rer. pol. Anne-Katrin Haubold

Konkretes Ziel des beantragten Vorhabens ist die Realisierung eines lernerzentrierten, integrativen Lehrangebotes im Umfang von 5 ECTS zum Thema Personalwirtschaft im Rahmen kooperativer Lehre zwischen den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten an der Technischen Universität Dresden und an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden.

Mit Hilfe speziell zu konfigurierender, informationstechnischer Lösungen für das kollaborative Lernen im Virtuellen Raum sollen Bachelorstudierende beider Hochschulen in Form gemischter Kleingruppen integriert werden und gemeinsam unter teletutorieller Betreuung an speziell entwickelten Fallstudien zum Thema Personalwirtschaft selbstständig arbeiten. Dieses aktive Arbeiten in authentischen, praxisnahen Szenarien fördert neben der Entwicklung sozialer Kompetenzen, Medienkompetenzen und der Selbstorganisation vor allem eine anwendungsorientierte Vertiefung des Fachwissens. Möglich wird diese integrative, kooperative Lehre durch den Einsatz von E-Learning in Form eines Flipped Classroom Ansatzes, der einen sinnvollen Mix an Präsenz- und virtueller Lehre bereitstellt.

Zur Verstetigung des Ergebnisses soll neben dem konkreten integrativen Modul zur Personalwirtschaft auch ein didaktisches, organisatorisches und technisches Framework entwickelt, erprobt und auf seine Skalierbarkeit auf auf ähnliche Lehrbedarfe zwischen anderen Fakultäten an beiden Hochschulen, bei denen dadurch Synergien geschaffen werden, untersucht werden.


Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen

Prof. Dr. Eric Schoop, TU Dresden

01.04.2017 bis 31.03.2018