Entwicklung und Erprobung einer neuartigen energiesparenden kaskadierten Einzelraumregelung für eine große Anwendungsbreite
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Gunter Lauckner

Dipl.-Ing. (FH) Christian Klotzsche
Dipl.-Ing. (FH) Florian Kunze

Gegenwärtig vollzieht sich eine Entwicklung zu fernsteuerbaren kooperierenden Installationen und weitgehend automatisierbaren Abläufen in Wohn- und Zweckbauten zur Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung. Eine reaktionsfähige elektronische Einzelraumregelung ist die Kernfunktion, die das Nutzerverhalten, Heizen, Lüften und die Ausnutzung solarer Gewinne miteinander effizient verbindet und ein Energiesparpotential bis zu 30% erschließen kann. Diese gewünschte Qualität kann oft nicht erreicht werden, da notwendige Voraussetzungen in der Praxis nicht eingehalten werden können. Es soll eine neuartige kaskadierte Einzelraumregelung entwickelt werden, deren Inbetriebnahme sich mit adaptiven Komponenten stark vereinfachen soll. Die Unzulänglichkeiten des Stellsystems werden durch eine online-Korrektur der Heizkörperkennlinie gemildert. Mittels Belegungsvorhersage soll zusätzlich Energie gespart werden, da genauere Zeitpläne gegenüber fest vorgegebenen Wochenprogrammen generiert werden. Nach einer praxisnahen Simulation werden die Verfahren prototypisch getestet, unter realen Versuchsbedingungen erprobt und die Leistungsfähigkeit nachgewiesen.


BMWi

Dr. Riedel GmbH

01.10.2016 bis 31.01.2018