Project image
Entwicklung von Intumeszenz-Beschichtungen unter Einbeziehung von Pulverlack - Entwicklung neuartiger modularer dämmschichtbildender Schutzsysteme für Stahlbauten aus Pulverlacken und Flüssigbeschichtungssystemen
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Bauer

Dipl.-Ing. Ekkehard Scobel
Dipl.-Ing (FH) Andrea Toth
M.Sc. Vera Krönert

Gegenstand des Projekts ist die Entwicklung von Intumeszenz-Beschichtungen unter Einbeziehung von Pulverlack. Dabei sollen erstmals neuartige modularere dämmschichtbildende Schutzsysteme für Stahlbauten aus Pulverlacken und Flüssigbeschichtungssystemen als wirtschaftliche Alternative zu bisher ausschließlich am Markt befindlichen dämmschichtbildenden Flüssig-Brandschutzbeschichtungen entwickelt und erprobt werden.
Auf Grund immer komplexerer Anwendungen und des Preisdrucks im Stahlbau unterliegen die Formulierungen von Brandschutzbeschichtungen ständigen Weiterentwicklungen. Im Mittelpunkt der Projektarbeiten stehen die Entwicklung von intumeszierenden Hybridsystemen aus Pulverlacken und dämmschichtbildenden Flüssiglacksystemen sowie auch die Entwicklung von intumeszierenden Pulverlack-Komplettsystemen. Mit dem Projekt sollen zusätzlich die technologischen Voraussetzungen zur Verarbeitung der neuentwickelten intumeszierenden Brandschutzsysteme unter Einbeziehung von Pulverlack erarbeitete werden. Dafür sind Produktneuentwicklungen erforderlich. Nach erfolgreichem Abschluss der Projektarbeiten eröffnen sich neue Anwendungsgebiete für Pulverlacke im Stahlbau.


BMWi

Haslinger GmbH Metallbau Fraunhofer ICT Pulver Kimya

01.07.2017 bis 30.06.2020