Energiemanagement-Toolbox für kleine und mittlere Zweckverbände der Wasserwirtschaft in Sachsen (MatEnUm-2)
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Thomas Grischek

Prof. Dr. oec. publ. Wolfgang Sattler
M.Sc. Thomas Voltz

Im Projekt steht die Energieeinsparung bei Wasserversorgungsunternehmen im Fokus. Deutsche Wasserversorgungsunternehmen (WVU) und Abwasserentsorger verbrauchen etwa 6,6 TWh elektrischer Energie pro Jahr, das entspricht etwa 1,3% des Bundesverbrauchs. Sie gehören oft zu den größten Energieabnehmern in den Gemeinden. Somit liegt bei WVU ein konzentrierter Verbrauch vor, was im Vergleich zu Privathaushalten eine schnellere, wirksamere Verbesserung der Energieeffizienz ermöglicht. Das größte Verbesserungspotential bzgl. Energieeffizienz bergen bestehende Systeme, die im Laufe der Zeit an Effizienz verlieren und dessen ungeachtet weiter betrieben werden. Dabei stehen Pumpensysteme und ihre Komponenten im Vordergrund, da sie i.d.R. 60% bis zu 95% des Energiebedarfs einer Wasserversorgung ausmachen. Aber auch andere Ansätze leisten wichtige Beiträge, z. B. Energiegewinnung durch Wasserkraft oder die effiziente Heizung von Betriebsgebäuden. Energiemaßnahmen für WVU bringen in Summe eine dauerhafte Energieeffizienzsteigerung um 10 bis 30% bei oft kurzen Amortisationszeiten von weniger als 3 Jahren. Sie lassen sich mit fortschreitender Technologie wiederholen und haben mehrfache Vorteile, z. B. die Zunahme von Fachkenntnissen der Mitarbeiter und eine erhöhte Versorgungssicherheit durch frühzeitige Erkennung von Problemen.
Ziele des Projektes sind  

  • die Weiterentwicklung von Werkzeugen in Form von Software-Bausteinen (Toolbox) für das Energiemanagement in Wasserversorgungsunternehmen (WVU),
  • deren Anwendung an Fallbeispielen und
  • die Wirtschaftlichkeits- und Nachhaltigkeitsbewertung zur Priorisierung der konzipierten Energiemaßnahmen.

Es wird angestrebt, einen Beitrag zum Energiewende zu leisten, indem WVU ihre hohe Versorgungsqualität aufrechterhalten, aber pro Kubikmeter Wasser 10 bis 30% weniger Energie verbrauchen.


SMWK

Zweckverband Wasser und Abfallentsorgung Mittlerres Erzgebirgsvorland KöR, Hainichen Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland KöR, Plauen WAM Wasser und Abwassermanagement GmbH, Dresden Intecsoft GmbH & Co.KG Dresden wks Automation GmbH, Dresden

16.01.2018 bis 31.12.2020