Project image
Einsatzkräfte der Feuerwehr sollen zukünftig mit sinneserweiterter Schutzbekleidung ausgerüstet werden
ISS - Integrierte Sinneserweiterung in Schutzbekleidung
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Georg Freitag


Das Ziel des gemeinsamen Projektes besteht in der Erforschung und Entwicklung innovativer Komponenten für eine neue, revolutionäre Schutzausrüstung, welche die gefährlichen Einsätze der Feuerwehr kontrollierbarer und sicherer gestalten soll. Mittels zwei neuartiger in das Helmsystem zu integrierender Mensch-Maschine-Schnittstellen wird den Einsatzkräften ein einfacherer, übersichtlicherer Zugriff auf die relevanten Einsatzparameter und Umgebungsinformationen ermöglicht werden: Neben einem holographischen Display im Sichtbereich des Trägers soll eine vibro-taktile Datenschnittstelle die von externen Sensoren aufgezeichneten Signale direkt und ablenkungsfrei auf die Haut des Trägers übertragen. Ein zu entwickelndes Telemetrie System wird der Einsatzleitung gleichzeitig eine genaue und übersichtliche Echtzeit-Einsatzüberwachung und -auswertung ermöglichen.

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Dresden als assoziierten Partner verfolgt der Forschungsverbund die Absicht, die Brandbekämpfung in Zukunft zu verbessern und die Gefahren sowie das Risiko für die Sicherheit der Einsatzkräfte deutlich zu verringern.


EFRE

Informatics Systemhaus GmbH, Vision Optics GmbH

01.01.2020 bis 31.12.2021