Project image
KoSeBOT - Kontext-Sensitive Cobotik
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr. rer. pol. Dirk Reichelt

Dr.-Ing. Javad Ghofrani

Im Rahmen des Projektes soll ein Demonstrator entwickelt und in die Industrie 4.0 Modellfabrik integriert werden, welcher die Zusammenarbeit zwischen einem Cobot und einem Menschen an einem Handarbeitsplatz ermöglicht. Um dem hohen Kosten- und Zeitfaktor bei der Roboterprogrammierung entgegenzuwirken, wird die Lösung des Konsortialführers Wandelbots GmbH genutzt, mit der Nicht-Programmierer mit Hilfe intelligenter Kleidung und Gestenerkennung in die Lage versetzt werden Industrieroboter anzulernen, ohne dabei Programmcode schreiben zu müssen. Dabei soll die technische Integration der Sensorkleidung, der Cobot-Steuerung und der RTLS mit einem Fertigungssteuerungssystem entwickelt und erprobt werden. Im Ergebnis entsteht ein Demonstrator, welcher im Zusammenspiel aus Sensorinformationen aus der Kleidung, den Informationen aus den RTLS und den jeweiligen Auftragsinformationen aus dem Fertigungssteuerungssystem eine optimale und auf den jeweiligen Werker individuell angepasste Unterstützung durch den Cobot an einem Handarbeitsplatz ermöglicht. Durch die Integration in den Smart Systems Hub Dresden kann der Demonstrator in vielerlei Hinsicht weiterverwendet werden. Vorranging kann er als Blaupause für andere lokale Unternehmen dienen und demonstrieren wie kollaborative Robotikanwendungen in Produktionsanlagen gestaltet, geplant und kostengünstig umgesetzt werden können.


Landeshauptstadt Dresden

Wandelbots GmbH

01.02.2018 bis 31.01.2019