COREM – Controlling Maintenance via Remote Eine Methode zur Identifikation passender Remote-Strategien für die Instandhaltung in intelligenten Fertigungssystemen
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Dr.-Ing. Katrin Wieczorek

Dr.-Ing. Javad Ghofrani
M.A. Laura Seiffert

Der demographische Wandel und das damit verbundene fehlende Fachpersonal zwingen Unternehmen zu neuen Konzepten, um ihre Maschinen und Anlagen effizient betreiben und warten zu können. Durch den Einsatz von Remote-Technologien wird das Fachwissen von Experten bei Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben bedarfsgerecht von zentraler Stelle aus verfügbar gemacht.

Aktuell fehlt es jedoch noch an Konzepten, mit denen die Passfähigkeit vorhandener Remote-Technologien für spezifische Produktionsanlagen effizient bestimmt werden kann. Außerdem ist unklar, welche Form der Anwesenheit des Menschen nötig ist, damit dessen Stärke des präventiven Handelns bei Instandhaltung und Produktionsüberwachung speziell in neuartigen komplexen Situationen zum Tragen kommen kann.

Im Projekt COREM soll ein Konzept zur unternehmensspezifischen Gestaltung von Arbeitsplätzen für Produktionsinstandhaltung mittels Remote-Technologie in der intelligenten Fertigung erarbeitet werden. Dazu wird exemplarisch ein Remote-Instandhaltungskonzept (IK) für das IIoT Test Bed der HTW Dresden entwickelt, das sich auf die einzusetzenden Technologien, die spezifischen Voraussetzungen des Menschen und die organisatorischen Rahmenbedingungen bezieht. Damit sollen die technologischen Bedingungen und die Kompetenzen des Menschen effektiv verbunden werden.

Auf Basis einer stetigen Dokumentation des IK für das IIoT Test Bed und den Erfahrungen unserer Praxispartner zur Einführung von Remote-Technologien in der Instandhaltung wird zudem eine Methode zur Erstellung von Remote-Konzepten für intelligente Fertigungsanlagen entwickelt.

Letztendlich soll sowohl der Wirtschaft als auch der internationalen Forschungsgemeinschaft eine allgemein einsetzbare Vorgehensweise zur Entwicklung von spezifischen Instandhaltungskonzepten für intelligente Fertigungsanalgen unter Beachtung menschengerechter Arbeitsbedingungen zur Verfügung gestellt werden.


SMWK

Systema

01.04.2020 bis 31.12.2022