ID-Ideal (Umsetzungsphase) - Management sicherer digitaler Identitäten, Teilvorhaben: Entwicklung und Implementierung des ID-Ideal Trust Framework (ID-Ideal)
Drittmittelprojekt mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Anke

Prof. Dr. rer. pol. Dirk Reichelt
Prof. Dr. phil. Stefan Handke
Prof. Dr.-Ing. Georg Freitag
M.Sc. Daniel Richter
Dipl.-Ing.(FH) Markus Höfgen
M.Sc. Anna-Magdalena Krauß
Dipl.-Inf. (FH) Christopher Praas
Dr.-Ing. Matthias Fuhrland

In ID-Ideal soll der Mehrwert eines harmonisierten ID-Ökosystems in der prototypischen, breiten Anwendung gezeigt werden. Dafür werden drei Schwerpunkte definiert:
1. Entwicklung einer breiten, offenen und interoperablen technologischen Basis durch Harmonisierung der bestehenden Vielfalt an ID-Technologien mit Hilfe des ID-Ideal Trust Frameworks,
2. Demonstration von Anwendungen und zugehörigem Interaktionsmanagement in sechs verschiedenen Domänen unter Transfer des neuen Trust Frameworks in zentrale und dezentrale IDLösungen,
3. Entwicklung und Erprobung datenökonomischer und ideeller Incentivierungs Ansätze für ein branchenübergreifendes ID-Ökosystem, das IDs von Personen, Organisationen und Objekten berücksichtigt.
Gegenstand des Teilvorhabens der HTW Dresden sind die Entwicklung des ID Ideal Trust Frameworks und seine Implementierung bei der Automatisierung bzw. Standardisierung von ID-Prozessen, Prozesssicherheit und -effizienz im Kontext der Hochschulen, im Kontext hoheitlicher Aufgaben und im Kontext von Industrie 4.0. Hierbei soll eine massive Vereinfachung des Zugangs zu Diensten von Kommunen und Unternehmen, die heute unterschiedliche Identifizierungsprozesse durchlaufen, erreicht werden.
Die HTW Dresden möchte durch die Konsortialführung in ID-Ideal ihre Sichtbarkeit und Attraktivität als Lehr-, Forschungs- und Transfereinrichtung ausbauen, internationales Transferpotential erarbeiten und durch Gründung einer ID-Ideal Transfergesellschaft als Teil der Avantgarde bei der Entwicklung eines internationalen TrustNets wirken, mit dem durch Mechanismen für digitales Vertrauen ein rechtssicherer digitaler Raum entsteht.


BMWi

Stadt Mittweida, KAPRION Technologies GmbH Dresden, Landeshauptstadt Dresden, Stadt Leipzig, Jolocom GmbH Berlin, evan GmbH Dresden, Jungheinrich AG Hamburg, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. München, STROMDAO GmbH Mauer, SQL Projekt AG Dresden, EXXETA AG Karlsruhe, European EPC Competence Center GmbH Köln, AUTHADA GmbH Darmstadt, Hochschule Mittweida

01.05.2021 bis 30.04.2023