Entwicklung ganzheitlicher Korrosionsschutzkonzepte für den Offshore- und Unterwasserbereich unter Verwendung neuartiger Pulverbeschichtungsstoffe
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Bauer

Dipl.-Ing. (FH) Andrea Toth
Dipl.-Chem. Ekkehard Scobel
Dipl.-Chemiker Lothar Kretschmer

Trotz der weltweit steigenden Nachfrage an umweltfreundlichen Beschichtungsstoffen können Pulverbeschichtungssysteme in einigen Anwendungssektoren, wie z.B. bei Windenergieanlagen und im Unterwassereinsatz, immer noch nicht angewendet werden. Zusätzlich stoßen gerade bei Windenergieanlagen die bis heute ausschließlich eingesetzten lösungsmittelhaltigen Beschichtungssysteme an ihre Grenzen.
Das Ziel dieses Forschungsvorhabens war die ganzheitliche Entwicklung und Formulierung von Pulverbeschichtungssystemen inklusive der dafür erforderlichen Vorbehandlungsmaßnahmen.


BMWi

Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH (IKS), Dresden BASF Coatings, Oldenburg WOB-Wessling Oberflächenveredelung, Geeste Kunststoff- und Blechverarbeitung Burkhardt GmbH, Bretnig

01.04.2013 bis 31.03.2016