Entwicklung innovativer Verfahren zur Herstellung neuartiger integrierter Vliese mit insektiziden Eigenschaften aus Cellulose und Diatomeenerde
Drittmittelprojekt (ZAFT-Projekt) mit Industriebeteiligung

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Bauer

Dipl.-Ing. (FH) Andrea Toth
Dipl.-Chem. Ekkehard Scobel
Dipl.-Chemiker Lothar Kretschmer

In dem Forschungsvorhaben wurden Cellulosevliese mit insektiziden Eigenschaften unter Verwendung der nachwachsenden Rohstoffe Cellulose und Diatomeenerde entwickelt. Die Projektinhalte bezogen sich auf die Entwicklung spinnfähiger stabiler Cellulose-Lösungen, die mit amorphen Silikaten in Form von Diatomeenerde inkorporiert bzw. immobilisiert wurden.


BMWi

LacTec GmbH, Rodgau; Steigerwald Werkzeugbau GmbH, Hösbach/Rottenberg; Phönix Werkzeugbau GmbH, Rudolstadt; J. C. Binzer, Faser- und Membrantechnologie, Frankenberg; TITK, Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V., Rudolstadt

01.03.2014 bis 28.02.2017