D032 – Thema und Methode 1: Designforschung

Modul
Thema und Methode 1: Designforschung
Topic and method 1: Design research
Modulnummer
D032
Version: 1
Fakultät
Design
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. M.A. Joanna Maria Dauner
joanna.dauner(at)htw-dresden.de

Dozent/-in(nen)

Prof. M.A. Joanna Maria Dauner
joanna.dauner(at)htw-dresden.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Designforschung"

ECTS-Credits

9.00 Credits

Workload

270 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (1.00 SWS Vorlesung | 2.00 SWS Übung | 3.00 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

180.00 Stunden

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

Alternative Prüfungsleistung - Entwurfsprojekt
Wichtung: 100%
in "Designforschung"

Lehrform

Vorlesungen, Übungen und Praktika

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Was ist Designforschung und wie differenzieren sich Forschung über, für oder durch Design? Das Modul führt in die Grundlagen der Designforschung und in forschungsorientiertes Arbeiten und Gestalten ein. Es werden Methoden erprobt und insbesondere das Experiment und Designobjekte als epistemische Dinge untersucht.

Die Diskussion und die Reflexion der eigenen Disziplin stehen im Mittelpunkt des Moduls: Ist oder sollte Design eine Wissenschaft sein? Oder ist sie bereits auf dem Weg dahin? Welche Rolle nehmen Designer*innen in interdisziplinären Forschungsgruppen ein?

Es werden aktuelle Ansätze designrelevanter Forschung anhand von Publikationen (Papern) vermittelt sowie internationale Designforschende vorgestellt.

Qualifikationsziele
  • Differenziertes Wissen zu Aufgabenfeldern und Arbeitsstrategien im Produkt- und Kommunikationsdesign inklusive theoretischer Grundlagen
  • Souveräner Umgang mit wissenschaftlichen Quellen
  • Kompetenz zur Entwicklung innovativer Gestaltungsansätze und Befähigung zu deren methodischer und operativer Bewältigung
  • Befähigung, eigenständig erarbeitete Designlösungen anschaulich vermitteln und im fachlichen Diskurs theoretisch und methodisch fundiert erörtern zu können
  • Entwicklung eines Selbstbildes, das professionellen Standards sowie gesellschaftlichen Maßstäben verantwortungsvollen Handelns gerecht wird
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung
Empfohlene Voraussetzungen
Fortsetzungsmöglichkeiten
Literatur

Informationen zu Beginn der Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrressourcen

Informationen zu Beginn der Lehrveranstaltungen

Hinweise
Keine Angabe