G630 – Ingenieurgeodäsie II

Modul
Ingenieurgeodäsie II
Engineering Surveying II
Modulnummer
G630
Version: 1
Fakultät
Geoinformation
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Jörg Zimmermann
joerg.zimmermann(at)htw-dresden.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Jörg Zimmermann
joerg.zimmermann(at)htw-dresden.de
Dozent/-in in: "Eisenbahnvermessung und Trassierung"

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weisemann
ulrike.weisemann(at)htw-dresden.de
Dozent/-in in: "Grundlagen Verkehrsbau"

Prof. Dr.-Ing. Andreas Vesper
andreas.vesper(at)htw-dresden.de
Dozent/-in in: "Grundlagen Verkehrsbau"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Ingenieurgeodäsie II"

Deutsch
in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"

Deutsch
in "Grundlagen Verkehrsbau"

ECTS-Credits

8.00 Credits
2.00 Credits in "Ingenieurgeodäsie II"
4.00 Credits in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"
2.00 Credits in "Grundlagen Verkehrsbau"

Workload

240 Stunden
60 Stunden in "Ingenieurgeodäsie II"
120 Stunden in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"
60 Stunden in "Grundlagen Verkehrsbau"

Lehrveranstaltungen

8.00 SWS (5.00 SWS Vorlesung | 3.00 SWS Praktikum)
2.00 SWS (1.00 SWS Vorlesung | 1.00 SWS Praktikum) in "Ingenieurgeodäsie II"
4.00 SWS (2.00 SWS Vorlesung | 2.00 SWS Praktikum) in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"
2.00 SWS (2.00 SWS Vorlesung) in "Grundlagen Verkehrsbau"

Selbststudienzeit

120.00 Stunden
30.00 Stunden in "Ingenieurgeodäsie II"
60.00 Stunden in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"
30.00 Stunden in "Grundlagen Verkehrsbau"

Prüfungsvorleistung(en)

Laborpraktikum
in "Ingenieurgeodäsie II"

Beleg
in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"

Prüfungsleistung(en)

Mündliche Prüfungsleistung
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 30 min | Wichtung: 66.67%
in "Ingenieurgeodäsie II"

Alternative Prüfungsleistung - Schriftliche Leistungskontrolle
Prüfungsdauer: 60 min | Wichtung: 33.33%
in "Eisenbahnvermessung und Trassierung"

Lehrform
Ingenieurgeodäsie II:

Vorlesung, Praktikum, Exkursion

Eisenbahnvermessung und Trassierung:

Vorlesung, Praktikum

Grundlagen Verkehrsbau:

Seminaristische Vorlesung

Medienform
Eisenbahnvermessung und Trassierung:

Vorlesung:

  • PowerPoint-Präsentationen
  • Skripte
  • Tafel
  • Übungsaufgaben (Berechnungen zur Trassierung und Eisenbahnvermessung)

Praktikum:

  • Trassierung einer Straße
  • Aufmessung von Bahnanlagen, gleis- und weichentechnische Einrechnungen sowie Lichtraumüberprüfungen
Grundlagen Verkehrsbau:
  • PowerPoint-Präsentationen
  • Skripte
  • Tafel
Lehrinhalte/Gliederung
Ingenieurgeodäsie II:

Überwachungsmessung:

  • Aufgaben und Ziele
  • Grundsätze, die bei der Planung zu beachten sind
  • konventionelle Mess- und Auswerteverfahren
  • Darstellung und Interpretation der Ergebnisse

Industrievermessung:

  • messtechnische Aufgaben im Maschinen- und Anlagenbau
  • Messgeräte und -verfahren
  • Anwendungsbeispiele
Eisenbahnvermessung und Trassierung:

Trassierung (Geometrische Grundlagen)

  • Grundlagen
  • Berechnung und Absteckung von Kreis- und Übergangsbögen
  • Gestaltung des vertikalen Trassenverlaufs

Grundlagen der Eisenbahnvermessung:

  • Begriffe und Definitionen
  • Grundsätze für geometrische Gleis- und Weichenberechnungen
  • Aufmessung und Absteckung von Gleisen und Weichen

Ausgewählte Kapitel

  • Erdmengenberechnung (Überblick)
  • Trassenoptimierung
  • Lichtraum bei spurgeführten Trassen
Grundlagen Verkehrsbau:

Teil Straßenbau:

  • Querschnittsgestaltung
  • Linienführung im Lage- und Höhenplan
  • Knotenpunkte
  • Gestaltung und Bemessung von Straßenkonstruktionen

Teil Eisenbahnbau:

  • Das Rad-Schiene-System
  • Querschnittsgestaltung
  • Schotteroberbau
  • Gleismessungen, Instandhaltung des Oberbaus
  • Fest Fahrbahn
Qualifikationsziele
Ingenieurgeodäsie II:

Die Studierenden sollen verschiedene konventionelle Mess- und Auswerteverfahren für die geodätische Bauwerksüberwachung (Monitoring) kennenlernen. Sie erwerben Fähigkeiten zur Bewertung der Ergebnisse dieser Messungen. Darüber hinaus werden Kenntnisse und Fähigkeiten über die speziellen Aufgaben und Messverfahten auf dem Gebiet der Industrievermessung vermittelt.

Eisenbahnvermessung und Trassierung:

Erwerb von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Trassierung aus geodätischer Sicht. Damit wird die Kompetenz erlangt, typische Methoden und Verfahren der Ingenieurvermessung für die Bearbeitung von Trassierungen im Allgemeinen und in der Eisenbahnvermessung im Besonderen zu beherrschen und praktisch anwenden zu können.

Grundlagen Verkehrsbau:

Die Studierenden erwerben Kenntnisse , Fähigkeiten und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Trassierung und Querschnitts-gestaltung aus bautechnischer Sicht. Es werden Grundkenntnisse auf dem Gebiet des Verkehrsbaus erworben.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Ingenieurgeodäsie II:

Soziale Kompetenz durch Teamarbeit

Eisenbahnvermessung und Trassierung:

Soziale Kompetenzen durch Teamarbeit

Besondere Zulassungsvoraussetzung
Keine Angabe
Empfohlene Voraussetzungen

Erfolgreiche Absolvierung der Module Geodäsie I und II, Geodätische Berechnungen und Ingenieurgeodäsie I

Fortsetzungsmöglichkeiten

Wahlpflichtmodul "Trassierung und Infrastruktur" im Masterstudiengang "Management/Geoinformatik"

Literatur
Ingenieurgeodäsie II:
  • Heunecke, O. (et al): Handbuch Ingenieurgeodäsie, Auswertung geodätischer Überwachungsmessungen. Wichmann, VDE-Verlag, Berlin/Offenbach 2013
  • DIN 18710-4, Ingenieurvermessung - Teil 4: Überwachung. Beuth Verlag, Berlin 2010

 

Eisenbahnvermessung und Trassierung:
  • Müller, G. (et al): Handbuch Ingenieurgeodäsie, Eisenbahnbau. Herbert Wichmann Verlag, Heidelberg 2002
  • DB Netz AG, Richtlinie 883 "Gleis- und Bauvermessung". Aktualisierung vom 01.07.2016
Grundlagen Verkehrsbau:
  • Wiehler, H.-G. (et al): Straßenbau – Konstruktion und Ausführung. Verlag für Bauwesen, Berlin 2005
  • Lichtberger, B.: Handbuch Gleis. dvv media group GmbH/Eurailpress, Hamburg 2010
Aktuelle Lehrressourcen
Ingenieurgeodäsie II:
  • Skripte und Arbeitsblätter zu beiden Themenschwerpunkten
  • Software: NigraWin
  • Software: Axyz
  • Netzausgleichungssoftware Java Graticule 3D (JAG3D). © Michael Lösler, Bad Vilbel

 

Eisenbahnvermessung und Trassierung:
  • Skripte und Arbeitsblätter zur Vorlesung
  • Berechnungsübungen zur Trassierung
  • Praktische Arbeit mit einer Trassierungssoftware
Grundlagen Verkehrsbau:
  • Skripte
  • Arbeitsblätter
  • Übungsaufgaben
Hinweise
Keine Angabe